Pflege

Leider wird die zeitintensive Pflege von Jungtieren unterschätzt hier möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass eine Schildkröte in den ersten Lebensjahren viel von unserer Zeit in Anspruch nimmt und regelmässige Sichtkontrollen über den Tag unumgänglich sind.

Um den Stoffwechsel der Jungtiere anzuregen, werden die Kleinen wöchentlich für ca. 10 Mintuen gebaden. Die Tier werden in lauwarmes Wasser gesetzt und man kann sichtlich beobachten, wie gut es den kleinen Schildkröten tut.
Wichtig ist natürlich darauf zu achten, dass das Köpfchen oberhalb der Wasserfläche ist, denn wir haben es bei Landschildkröten zu tun, die NICHT schwimmen können.

Ein nicht zu unterschätzender Zeitfaktor und wichtiges Thema ist die Besonnung der Jungtiere. Hier bevorzugt man die natürliche Sonne, die uns leider in unseren Breitengraden, die Schildkrötenhaltung nicht immer einfach macht.
Jungtiere fühlen sind in naturnaher Haltung wohl und wir sollten bei einer Außentemperatur über ca. 20° C im Freigehege gehalten werden. Bei der Gestaltung des Freilandgeheges ist es wichtig, dass wir auch einen Unterschlupf anbieten, denn bei zu hohen Temperaturen können die Tiere überhitzen und sterben.

1 x jährlich sollten die Tiere entwurmt werden. Das kann mit einem für Reptilien geeigneten Präparat in Eigenmedikation oder durch einen Tierarzt durchgeführt werden.