aus Eiern werden Schildis

Als faszinierendes Schauspiel würde ich es Bezeichnen, wenn aus einem Ei ein Schildkrötchen schlüpft.
Nach ca. 62 bis 65 Tagen nach der Eiablage kann man die ersten Risse an der Eischale entdecken. Oft dauert es mehrere Stunden oder gar Tage, bis sich aus dem Riss ein Schlupfloch entwickelt und der kleine Kopf des Schlüpflings zu erkennen ist.
In diesem Stadium haben die meisten Schildkrötenbabys noch keinen geschlossenen Bauchpanzer und teilweise ist der Dottersack noch deutlich zu erkennen.
Dieser wird in den ersten Tagen nach dem Schlüpfen anstatt Futter von den Babyschildkröten verbraucht und er Bauchpanzer verschließt sich.
Beim Schlupf wiegen gesunde Schildkrötenbabys zwischen 4 - 8 gr.
Im ersten Lebensjahr nehmen die Kleine einiges an Gewicht zu und wiegen meist nach der 1. Winterruhe zwischen 30 und 60 gr.
Die Panzerplatten der Schildkröte wachsen asymetrisch und so erklärt sich auch, dass die anfangs rundlich aus dem Ei geschlüpft Schildkröte bald normale Formen annimmt.
Eine gesunde Babyschildkröte darf bereits im ersten Lebensjahr einen Monat Winterruhe halten, was dem Immunsystem der Kleinen zu Gute kommt.